Skip to main content

Worauf sollte man beim Kauf einer Metallkreissäge achten?

Hobbybastler finden überall etwas zum Basteln, Reparieren oder ganz einfach nur zum Sägen. Mit einer Metallkreissäge geht dies besonders einfach, wenn es sich um Metallplatten handelt. Doch vor dem Kauf gibt es einige Punkte zu beachten.

Alleskönner

Metallkreissägen sind ein kleines Allroundtalent. Sie arbeiten mit einem Motor und verfügen über ein ringförmiges Sägeblatt. Besonders Hobbybastler und Modellbauer profitieren von dieser Säge, da sich diese in verschiedene Stufen einstellen lässt. Außerdem arbeitet sie akkurat und sauber. Zudem spricht die Schnelligkeit für die Metallsäge, denn sie schafft bis zu 50 Meter Werkstoff in einer Minute.

Individuelle Ansprüche

Für welches Modell man sich letztlich entscheidet, hängt von den persönlichen Ansprüchen ab. Wird nur in der Garage oder im Keller zuhause gearbeitet, dann ist eine fixierte Metallkreissäge anzuraten. Sie kann zwar nicht transportiert werden, aber dafür aber mit 500 Watt und verfügt über einen schwingungsarmen Lauf der Säge. Auch die Schnittstärken können individuell eingestellt werden. Wer seine Kunstwerke unterwegs bearbeiten möchte oder Aufträge von außen bekommt, sollte eine transportfähige Säge kaufen. Die transportfähigen Sägen wiegen nicht viel, sind relativ handlich, jedoch durch ihre maximale Schnittstärke von 150 mm nur für kleinere Arbeiten geeignet.

Einfache Bedienung

Zusätzlich ist vor dem Kauf einer Metallkreissäge zu beachten, ob sie automatisch oder manuell betrieben wird. Für Selbstständige und solche, die ihren Arbeitsplatz in der Werkstatt oder Garage haben, sollten sich bei einer fixierten Säge für eine automatisch betriebene entscheiden. Das ist besonders vorteilhaft, wenn größere Metallflächen bearbeitet werden. Transportable Sägen sollten lieber manuell zu bedienen sein, da durch die kleineren Arbeiten unterschiedlich oft an verschiedenen Stellen angesetzt werden muss.